Abschaltung Geldkarten-Funktion

Ab 1. September kein Laden/Entladen am Geldautomaten mehr möglich!

Die Geldkarte – auch „elektronische Geldbörse“ genannt – ist eine Anwendung auf dem Chip der VR-BankCard. Eingeführt wurde diese 1996 für die Bezahlung von Kleinstbeträgen.

Die Vergangenheit hat aufgezeigt, dass derartige Prepaid-Verfahren vom Kunden nur wenig bzw. gar nicht genutzt werden. Dies trifft insbesondere auch auf die GeldKarte zu. Hinzu kommen erhöhte Anforderungen hinsichtlich der Regulierung (SEPA, Geldwäsche, Datenschutz etc.) Mit Bezug auf die vorgenannten Gründe wurde beschlossen, dass die GeldKarte schrittweise aus dem Markt genommen wird.

Ab 1. Oktober 2014 werden Ersatzkarten (nach Kartenverlust / Diebstahl / Defekt / Namensänderung) und Karten für Neukunden standardmäßig ohne GeldKarten-Funktion ausgeliefert. Selbstverständlich stehen Ihnen alle anderen Funktionen der VR-BankCard auch weiterhin zur Verfügung.

Bereits an Sie ausgegebene VR-BankCards mit GeldKarten-Funktion können noch bis zum Ende der jeweiligen Kartenlaufzeit zum Bezahlen genutzt werden. Das Laufzeitende ihrer Karte („gültig bis“) ist auf dieser aufgedruckt.

Wichtige Hinweise kurz aufbereitet:

  • Ab dem 1. September 2014 werden unsere Geldautomaten die Geldkarten-Funktionen (Entladen / Laden) nicht mehr anbieten.
  • Wenn Sie die GeldKarte Ihrer VR-BankCard aktiv genutzt haben, befindet sich im Regelfall noch ein Restguthaben auf der Karte. Das aktuelle Guthaben können Sie bspw. mit einem Taschenkartenleser (z.B. TAN-Generator) oder am Geldautomaten abfragen. Darüber hinaus wird Ihnen das Restguthaben bei jedem Bezahl- und Ladevorgang durch das Terminal bzw. den Automaten angezeigt.
  • Bitte entladen Sie Ihre GeldKarte frühzeitig (bis 31. August 2014), wenn noch Restguthaben vorhanden ist bzw. setzen dieses zum Bezahlen ein.